Feldolling, 05.04.2019


Obwohl das neue Feldollinger Feuerwehrhaus einen deutlich größeren Versammlungsraum bietet als das frühere, waren alle Plätze bis auf den letzten Stuhl besetzt. Ca. 80 Bürger waren der Einladung des Feldollinger Ortsrates zu einer Informationsveranstaltung gefolgt. Der Bürgermeister, Herr Hans Schaberl, lies es sich nicht nehmen, mit einer Grußadresse beizutragen und die Diskussion mit zu bestreiten.

Zum Auftakt informierte der Ortsrat über die aktuellen Ereignisse rund um das Hochwasserrückhaltebecken. Mit den Vorzeitigen Besitzeinweisungen werden die ersten Schritte in den Enteignungsverfahren getätigt, im westlichen Teil des Beckens wurden bereits Rodungen durchgeführt. Der bis heute ausgebliebene Dialog zu den wesentlichen Kritikpunkten der Behörden mit den Bürgern Feldollings führt zu erheblichen Verdruss bei allen Beteiligten im Ortsteil. In diesem Zusammenhang wurde darauf hingewiesen, dass die Gerichtsentscheidung gegen die geforderte Aussetzung der sofortigen Vollziehbarkeit explizit noch keine Entscheidung zum Inhalt der eigentlichen Klage darstellt.

Im weiteren Verlauf informierten die Ortsräte über die Sachstände von Anfragen für sichere Überquerungsmöglichkeiten der Kreisstraße RO13 und anderen Themen zur Verkehrssicherheit. Mit großer Begeisterung wurde aufgenommen, dass es Hinweise von der Deutschen Bahn gibt, dass der Bahnhaltepunkt Feldolling in naher Zukunft fertiggestellt sein soll.

Gegen Ende der Veranstaltung verabschiedete der Ortsrat seinen bisherigen Sprecher, Herrn Matthew Waldon, der aufgrund neuer beruflicher Herausforderungen den Ort verlässt. Die Ortsräte und die Versammlungsteilnehmer dankten ihm für sein nachhaltig wirksames Engagement mit einem lang anhaltenden, herzlichen Applaus.